Ihre EDV-Sorgen übernehmen wir!

VELP

Bild "pcc_software_velp.jpg"

PCC-VELP
ist ein umfassendes Warenbewirtschaftungs- und Logistiksystem.

Die Optimierung des Warenflusses und der Produktion, die Transparenz der Erlöse und Kosten sowie die Rationalisierung der Verwaltung und des Versands sind die herausragenden Produktnutzen von PCC-VELP.



Die Optimierung des Warenflusses und der Produktion erfolgt einerseits über die konsequente zeitliche Verfolgung der Rohmaterialien und Handelswaren, andererseits über ein ausgekügeltes Prognosesystem. Die zeitliche Verfolgung des Warenflusses erlaubt liefertermingerechte Produktion und Wiederbeschaffung, sodass der Kunde termingerecht beliefert wird, ohne jedoch das eigene / die eigenen Lager zu strapazieren. Das ausgefeilte Prognosesystem von PCC-VELP unterstützt Sie bei Wiederbeschaffung und Produktion für die Zukunft.

Anwender bestätigen uns eine deutliche Erhöhung der Lieferbereitschaft / des Umsatzes bei gleich bleibendem oder sinkendem durchschnittlichem Lagerbestand, was einen enormen Konkurrenzvorsprung durch die Kostensenkung bedeutet.

Die Transparenz der Kosten und Erlöse ergibt sich durch eine umfassend integrierte Deckungsbeitragsrechnung (bis DB III) unter Einbeziehung der exakten Fertigungs- / Warenmanipulationsrückmeldungen, durch Unterstützung von möglichen Planspielen und durch ein ausgekügeltes Rabattsystem, das es erlaubt, den Kunden preisindividuell / "DB schonend" zu bedienen, ohne dafür einen großen zusätzlichen Arbeitsaufwand betreiben zu müssen.

Die Erfahrung zeigt, dass die Einführung von PCC-VELP Produktkalkulationen und Deckungsbeiträge nachhaltig veränderte. Dies gilt ebenfalls für den Bereich der Provisionen, denn die Berechnung nach Deckungsbeitrag ist (parallel oder alternativ zur Umsatz Provision) möglich.

Unter Verwaltungsrationalisierung verstehen wir beispielsweise die Unterstützung einer "chaotischen Lagerplatzverwaltung", die gesicherte direkte Datenübernahme von Prognose und Bestellung bis zur Eingangsrechnung, die direkt mögliche Anbindung von PCC-VELP an Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung (siehe hiezu auch PCC-Fibu, PCC-Kore), umfangreiche "Suchmöglichkeiten" ohne (z. B. Kunden- / Artikelgruppen- / Artikel)Kenntnis, die integrierte Verwaltung von Seriennummern, sowie die weitgehende Integration von üblichen (Microsoft)Standards und (Daten)Exportfunktionen.

Flexible Einzel-/ Sammelrechnungen, Barverkäufe, Fremdwährungen, usw. vereinfachen ebenfalls Ihren Verwaltungsaufwand.

Die Kommissionierung wird durch PCC-VELP aufgrund der Lagerplatzverwaltung wegoptimiert, das heißt, kein Produkt wird mehr bewegt als notwendig, das heißt aber auch "First In, First out".

Zusätzlich sorgt die Lagerplatzverwaltung für eine klare Verfolgungsmöglichkeit des gesamten Warenflusses, vom Rohmaterial über Halbfertigfabrikate bis hin zum Verkaufsartikel.



PCC-VELP, Hintergrundinformationen

Wie alle PCC Software ist PCC-VELP auf einer Client Server Architektur basierend, was bedeutet, dass die Daten auf einem Server (zentral) abgespeichert sind, während die Programme auf den Clients / Arbeitsplätzen (unter Windows XP / 2000) ablaufen.

PCC-VELP ist in VB.Net entwickelt und verwendet z. B. unter dem Microsoft Server Betriebssystem Windows MS SQL als Datenbank oder unter dem Betriebssystem Linux (Suse) Sybase. Die Software kann jedoch auch für andere Datenbanken, zum Beispiel Oracle, zur Verfügung gestellt werden.

Alle Auswertungen werden mittels Crystal Reports und / oder z. B. SQL Querries (optional) erledigt.

PCC-VELP wird individuell und arbeitsplatzbezogen, nach Erhebung des Bedarfes, der betrieblichen Notwendigkeiten und Wünsche, installiert. Das gewährleistet eine äußerst unternehmensbezogene Anwendersoftware auf Basis einer Standardentwicklung unseres Hauses.

PCC-VELP ist in unterschiedlichen Branchen, in Handel- / Produktionsunternehmen, aber auch beispielsweise in einem Verkehrsbetrieb erfolgreich im Einsatz.



PCC-VELP, Lieferumfang

Allgemeine Programmfunktionen:
  • Neuanlage, Ändern, Kopieren, Löschen, Suchen, Information
  • Sortierung nach verschiedenen Kriterien, Datencontainer
  • Zugriffsberechtigungen, Schnittstellen zu Microsoft Standards

Stammdaten:
  • Artikelstamm, alphanumerische Artikelnummern
  • unabhängige Gruppierungsmöglichkeiten
  • flexible Preise, ...
  • Klientenstamm, (fast) beliebig viele Mandanten
  • Kundenstamm, flexible Klassifizierungen und Gruppierungen
  • Zustell- / Vertretertouren, ...
  • Verkaufsgruppenkonditionen
  • Lieferantenstamm, flexible Klassifizierungen und Gruppierungen
  • Boni, ...
  • Vertreterstamm, bis 9.999 Außendienstmitarbeiter
  • Währungen und Kurse
  • Formulartexte

Formularwesen:
  • Individuelle Einrichtung der Verkaufs-Formulare (Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferschein, Faktura) gemäß PCC Softwareangebot
  • (Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferschein, Faktura)

Verkauf:
  • Angebot, Auftrag, Rahmenauftrag, Auftragsbestätigung
  • Lieferschein, Versand, Faktura, Pro Forma Rechnung, Lieferliste
  • Rechnungskalkulation, Nachkalkulation, ARA
  • Seriennummern
  • Haupt- / Subvertreter, Provisionsabrechnung / -berichtigung, Kundenbesuchsliste
  • Journal, Tagesabschluss
  • Verkaufsstatistik - Umsatz, Deckungsbeitrag, Gewicht, Menge
  • - Laufendes Jahr, Vorjahr
  • - Monat(e) Von - Bis, wahlfreie Selektion
  • - Vertreter / Gebiet Von - Bis
  • - Branche / Kunde(n) Von - bis
  • - Produkt- / Waren- / Sortengruppe(n) Von - Bis
  • - Artikel Von - Bis

Einkauf:
  • Bestellvorschlag, mindestmengenbezogen oder verbrauchsorientiert
  • Bestellanforderung, Lieferantenauswahl, Preisanfrage, Angebotsvergleich
  • Umwandeln Bestellvorschlag / Preisanfrage – Bestellung, Bestellbearbeitung
  • Bestellliste, Bestelleingang, Empfangsbestätigung, Dispo-Liste, Periodenbestellung
  • Fakturierung, Umwandeln Bestellung in Eingangsfaktura
  • Seriennummern
  • Einkaufsstatistik - Umsatz, Gewicht, Menge
  • - Laufendes Jahr, Vorjahr
  • - Monat(e) Von - Bis, wahlfreie Selektion
  • - Gebiet / Branche / Lieferant(en) Von - bis
  • - Produkt- / Waren- / Sortengruppe(n) Von - Bis
  • - Artikel Von - Bis

Lager:
  • Warenzugang, Restmengenbildung
  • Lagerplätze, „chaotische“ Lagerplatzverwaltung
  • Lagerbuchung, Lagerumbuchung
  • Zählliste, Inventur, Lagerplatz-Bestandsliste
  • Lieferscheinfreigabe, Lagerumdrehung

Produktion:  
  • Produktionsvorschlag, mindestmengenbezogen oder verbrauchsorientiert
  • Stückliste / Rezeptur, Zusatzkostenstückliste, Stücklisten- / Rezepturbearbeitung
  • Stückliste / Rezeptur – Planspiel, Plan–Ist-Vergleich
  • Produktionsbearbeitung, Produktionsmeldung, Soll–Ist-Vergleich

Archivierung:
  • Wahlfreie Archivierung, Aufträge, Verkaufsstatistik, Bestellungen, Produktionsaufträge, Lagerdaten, Stammdaten



Bild "pcc_software_velp10.jpg"
Bild "pcc_software_velp11.jpg"
Bild "pcc_software_velp12.jpg"
Bild "pcc_software_velp13.jpg"
 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Prospekten.